In Gedenken an den Juli 1943 in Hamburg

Damals brauchte man 8 Tage und 7 Nächte, um gezielt 40.000 Zivilisten, Frauen und Kinder zu vernichten (übrigens erklärtes Ziel! des damaligen Befehlshabers Harris der britischen Luftwaffe).

Bei der Bombardierung deutscher Städte (Berlin, Kassel, Dresden, Hamburg usw.) kamen außerdem über 55 Tsd. britische Soldaten der Royal Air force ums Leben.


Nach heutiger Kriegslogik würde das inzwischen schneller und effizienter in 5 Minuten per Atombombe gehen…. Weniger tote Täter und noch mehr zivile Opfer…



Sie sehen hier das zerstörte Hamburg Eilbek... Ich bin in dieser Gegend  20 Jahre später, wo fast alles wieder mit deutschem Wirtschaftswunder Fleiß und amerikanischen Marshallplan aufgebaut worden war als Kind aufgewachsen. Zu meiner Zeit war da schon nichts mehr von den Schrecken äußerlich sichtbar.


Das, was mir persönlich an Traumatisierungen von meinen Eltern und Großeltern unwillentlich automatisch mit vererbt wurde, wurde mir erst heute so langsam bewusst und musste mit viel Zeit aufgearbeitet werden. Meine Eltern waren da 20 und 18 Jahre alt und ich bin erst sehr viel später als Letztgeborener sog. Nachzögling geboren worden. Ich hatte als Teenager in den 80ern noch direkten Kontakt mit Menschen der Generation vor meinen eigenen Eltern. Jene, die selbst als Kinder den ersten und als Erwachsene den Zweiten Weltkrieg überlebt hatten, gleichzeitig als Opfer und Täter…


  • Dass Deutschland heute und gestern Waffen in die Welt liefert - trotz 1945-, ist - falsch.
  • Die Doppelmoral gegenüber arabischen Ölscheichs und russischen Diktatoren ist - falsch.
  • Sich von anderen europäischen Ländern unter Druck setzen zu lassen, dass „wir, die Deutschen“ eine „Führungsrolle bei der Lieferung von Waffen“ zu übernehmen hätten ist zynisch und - falsch.
  • Zu unterscheiden zwischen einem „gerechten“ und „ungerechten“ Krieg ist eine Illusion und - falsch.
  • Wenn Waffenlobbyisten von Freiheit und Demokratie schwafeln, ist das ein Versuch der allgemeinen Verblödung und - falsch.
  • Dass uns Europäern heute eine amerikanische Regierung etwas über Freiheit und Demokratie erzählen möchte, ist geradezu lächerlich und – falsch.
  • Dass an allen Ecken und Enden in den Medien jetzt selbsternannte „Militär Experten“ wie Pilze aus dem Boden schießen, die sich auch noch für Pazifisten halten, ist absurd.
Wenn hier jemand in Europa die Freiheit und Demokratie abschafft, dann sind das nicht „die anderen“, sondern immer wir selber.


„Kriegsheldentum“ ist wieder angesagt und erhält „standing ovations“. Friedfertigkeit wird als „Schwäche“ interpretiert…das ist ein schwerwiegender Fehler und keine „Zeitenwende“, sondern ein Rückfall ins ewig Gestrige.


Hier mein Statement zur angeblichen „Zeitenwende“, die allenfalls ein „Zeitenende“ der Spezies Mensch bedeuten wird: Die Dinosaurier mögen durch einen Meteoriteneinschlag ausgestorben sein. Die Menschheit könnte als die erste Spezies in die Erdgeschichte eingehen, die es geschafft hat, sich selbst zu vernichten.


Schönen Gruß an den Deutschen Michel und die Krönung der Schöpfung.


MfG


Achim Franz